Sonntag, 15. April 2018

Mein liebstes Getränk im Frühling: Der Espresso-Bananen-Smoothie

Hallo ihr Schönen,

bei warmen Temperaturen gibt es in meinen Augen fast nichts besseres als eine kleine Abkühlung.
Besonders den süßeren Versuchungen kann ich da immer nur schwer widerstehen.

Da ich mir sicher bin, dass dies nicht nur mir so geht, habe ich heute mein liebstes erfrischendes und dennoch süßes Getränke-Rezept vorbereitet.
Gefunden habe ich diese leckere Inspiration bei Hagen Grote. Hier tummeln sich allerhand köstliche Rezept-Vorschläge. Vom Dessert bis hin zur Suppe findet ihr dort wirklich alles. Deswegen hole ich mir dort online gerne ein paar Anregungen.
Zudem könnt ihr bei Hagen Grote auch immer gleich eure Bestellung tätigen, für die Dinge, welche ihr für die besagten Rezepte benötigt. Dies finde ich sehr praktisch, denn von Nahrungsmitteln bis hinzu Küchengeräten ist alles im Sortiment.

Für 6 Gläser meines Lieblingsgetränkes benötigt ihr:
  • 300ml Espresso
  • 600ml Milch
  • 2-3 Bananen
  • 6 Kugeln Schokoeis
  • 100g Eiswürfel
  • Schokoflocken
Der Espresso sorgt dafür, dass ihr Energie bekommt. Die Milch macht das ganze flüssiger und sorgt dafür, dass der Espresso nicht zu intensiv schmeckt.

Bananen machen das Ganze cremiger und enthalten Vitamine. Somit ist das schlechte Gewissen nicht allzu groß.
Das Schokoladeneis sorgt für die passende Schoko-Note und die Eiswürfel bringen den "crunchy"-Effekt und stellen sicher, dass das Getränk auch wirklich eine Abkühlung ist.
Mit den Schokoflocken könnt ihr den Smoothie zum Schluss schön verzieren.

Gebt alle Zutaten, bis auf die Schokoflocken zusammen in den Mixer. Wichtig ist hierbei, dass sowohl der Espresso als auch die Milch kalt ist. Nachdem ihr alles schön durchgemixt habt könnt ihr die Kreation in ein Glas geben und nach belieben mit den Schokoflocken bestreuen.

Das Rezept kann natürlich euren Wünschen entsprechend angepasst werden. So kann Beispielsweise Sahne noch eine nette Ergänzung sein.



Ich wünsche euch viel Spaß beim Genießen!

Montag, 26. März 2018

Frei von unerwünschten Haaren durch die richtigen Schritte

Hallo ihr Schönen,

auch wenn das Wetter leider derzeit etwas anders aussieht, war vor wenigen Tagen Frühlingsanfang.
Trotzdem bin ich mir sicher, dass die Wärme auch bald ihren Weg zu uns findet und was wollen dann die meisten von uns? 
Richtig, glatte und schöne Haut, besonders unsere Beine wollen wir zu solchen wärmeren Zeiten gut in Szene setzen und deswegen widme ich meinen Post auch heute diesem Thema.
Um meine Haut frei von Haaren zu bekommen, habe ich für mich die Epilation als beste Methode auserkoren. Es geht schnell, die Hautpartien, welche häufig epiliert werden gewöhnen sich an den Schmerz und somit wird dieses Verfahren irgendwann völlig schmerzfrei. Zudem hält der Effekt relativ lange.
Für Epilation-Neulinge ist es ratsam ein Produkt zu verwenden, welches unter Wasser anwendbar ist, da es dort nicht so stark mit Schmerzen verbunden ist.
Ich persönlich verwenden den Philips Santinelle Advance, da der Akku des Produkts lange hält und er sehr präzise selbst kleinste Härchen entfernt. Des Weiteren hat er ein Licht, welches dafür sorgt, dass kein Haar übersehen wird. Zudem ist dieses Modell unter Wasser anwendbar, was ich sehr praktisch finde und es liegt außerdem durch die außergewöhnliche Form super in der Hand. Des Weiteren ist er für diese Leistung sehr preiswert.


Vor der Epilation sollte die Haut gut darauf vorbereitet sein, dafür empfehle ich ein Peeling, denn dadurch werden abgestorbene Hautschuppen abgetragen und falls Haare eingewachsen sind werden diese "freigelegt" dadurch erwischt ihr auch später wirklich jedes noch so nervige Haar.

Ich verwende dazu gerne das Bielenda Vegan Friendly Orange Körperpeeling, da es angenehm frisch duftet, die Peelingkörner eine optimal Größe haben und die Inhaltsstoffe überzeugend sind. Dadurch ist es nicht zu aggressiv, denn das wäre vor der Epilation eher kontraproduktiv.

Nachdem ich meine Haut epiliert habe, verwende ich immer eine Creme, sodass sich die Stellen wieder beruhigen. Die Sudocrem Original ist extra für irritierte Haut entwickelt, zieht schnell ein und ist sehr ergiebig. Demnach ist sie für mich, das optimale Produkt nach dem Epilation-Vorgang,

Ich hoffe meine Tipps konnten euch weiter helfen und euch hat der Post gefallen.


*Für diesen Post erfolgte eine Kooperation.

Samstag, 3. März 2018

Meine Tipps zur "Sport-Motivation"


Hallo ihr Lieben,

im heutigen Post soll es um ein Thema gehen, welches mir sehr am Herzen liegt.
Aus diesem Grunde soll es auch mehr Platz auf meinem Blog finden. Die Rede ist von Sport und körperlicher Fitness. 

Häufig ist es schwer, sich von der Couch aufzuraffen und einfach loszulegen. Lange Wege ins Fitnessstudio oder der gleichen sind ebenfalls eine Hürde, die man meist nehmen muss. Genau solche Dinge halten uns häufig davon ab loszulegen und dadurch verfällt man immer mehr in seinen Trott. Je länger die Sportpause andauert, umso schwieriger wird es aus seiner Komfortzone zu kommen.

Aus diesem Grund habe ich mich damit auseinander gesetzt, was denn die häufigsten "Sport-Ausreden" sind und meist ist es tatsächlich fehlende Motivation und allen voran die fehlende Zeit.

Doch was kann man tun um sich zu motivieren und Sport mit so wenig Zeitaufwand wie möglich zu verbinden?


Die Motivation:

Eine wirklich tolle Motivation ist neue Sportkleidung. So sieht man beim Trainieren wenigstens toll aus und schließlich möchte man die neuen modischen Teile auch schnellstmöglich tragen. Häufig ist coole und auch funktionale Sportkleidung jedoch sehr teuer.
Daher kaufe ich meine sehr gerne bei Gorilla Sports. In der Kleidung schwitzt man wirklich weniger wie in anderen, welche ich ausprobiert habe und das Design ist auch sehr schön.
Mein persönlicher Favorit ist die Leggins, da sie sich toll an den Körper anschmiegt, sehr elastisch ist und einfach perfekt sitzt. Deswegen trainiere ich in ihr auch besonders gerne, denn Komfort und Style vereint ist die perfekte Kombination.


Auch gemeinsam Trainieren mit Freunden kann unglaublich anspornen, ebenso wie erreichbare Ziele, welche man sich selbst setzt. Dadurch fühlt man sich gut, wenn man diese erreicht und bleibt immer am Ball. Wichtig ist es sich realistische Ziele zu setzen, sodass ihr nicht unter Druck geratet. Zudem sind feste Zeitpläne sind eine tolle Sache. Legt beispielsweise fest, dass ihr jeden Mittwoch um eine gewisse Zeit trainiert und steigert euch dann langsam was die Häufigkeit eures Trainings angeht.



Die Zeit:

Der Zeitfaktor ist in der heutigen schnelllebigen Gesellschaft tatsächlich ein großes Problem. Jedoch ist es lösbar. Mir persönlich war es zu anstrengend jeden Abend nach der Arbeit noch in ein Fitnessstudio zu fahren, daher habe ich mich dazu entschieden mir Fitnessgeräte für Zuhause anzuschaffen. Auch hierfür kann ich euch Gorilla Sports an Herz legen, denn sie bieten günstige, aber dennoch tolle Geräte für Zuhause. Die Auswahl ist wirklich riesig und es lohnt sich, dort mal vorbei zu schauen.


Falls ihr keinen Platz für Geräte habt können auch beispielsweise Hanteln und ähnliche Produkte bei euch einziehen. So gebt ihr Geld für die Sachen aus und möchtet sie schließlich nicht nur rumstehen haben. Zudem habt ihr die Freiheit zu trainieren wann ihr möchtet und das ist viel wert.
Ihr könnt quasi einfach versuchen Sport in euren Alltag einzubauen und anstatt zwei Stunden auf der Couch zu verbringen minimiert ihr diese eben auf eine. Es ist alles eine Sache der Gewohnheit und mir hat es enorm viel gebracht gute Sport-Utensilien Zuhause zu haben.


Wie motiviert ihr euch zum Sport?

Dienstag, 27. Februar 2018

Meine Kosmetik-Favoriten: Februar 2018

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich euch Beauty-Produkte vorstellen, welche ich im Februar fast täglich benutzt habe. Sprich alle Produkte, welche ich euch heute zeige haben Favoriten-Status und werden definitiv wieder nachgekauft. Die Produkte sind von der Marke Calu, welche ich in diesem Jahr neu für mich entdeckt habe.
Die Creme verwende ich jeden Abend vor dem Einschlafen. Da besonders nach einem langen Tag, meine Hände zu Trockenheit neigen. Zudem ist die Chance, dass ich die Creme wieder "abwasche" am Abend geringer.
Seit ich dies mache hat sich der Zustand meiner Hände trotz klirrender Kälte extrem gebessert.
Zudem duftet sie angenehm und zieht schnell ein. Auch die Größe finde ich toll, denn so ist das Pflegeprodukt auch optimal für unterwegs geeignet. Des Weiteren benötigt man wirklich nicht viel von dem Produum die Hände einzucremen und somit hält so eine Tube wirklich ewig.
Calu Volumen & Care Mascara:
Die Wimperntusche verleiht den Wimpern wirklich ein tolles Volumen. Zudem werden sie tief schwarz. Das Ergebnis hält den ganzen Tag und die Farbe verläuft nicht bzw. färbt ab.
Demnach gefällt mir dieses Produkt wirklich gut und auch den Preis finde ich super. Da ich über längere Zeit Wimperntuschen aus dem Highend Bereich genutzt habe, ist diese für mich eine tolle Alternative, welche die gleiche Leistung zu einem wesentlich günstigeren Preis erbringt.
Calu Colour Lipsticks:
Die Lipsticks habe ich in zwei ähnlichen Farben.  Und zwar in der Nummer 73 und in der Nummer 74. Bei beiden handelt es sich um schöne, warme Rottöne. Nummer 73 ist jedoch etwas dunkler. Somit trage ich, den etwas helleren Ton gerne im Alltag und den dunkleren eher zum Ausgehen. Die Lipsticks haben eine pflegende Wirkung und sind somit perfekt geeignet für die kältere Jahreszeit, da so die Lippen nicht noch zusätzlich austrocknen. Zudem haben sie eine lange Haltbarkeit und einen schönen Schimmer.
*Für diesen Post erfolgte eine Kooperation mit Calu.

Sonntag, 25. Februar 2018

Meine aktuelle Haar-Routine

Hallo ihr Lieben,

im heutigen Post soll es um das sehr gefragte Thema Haare gehen.
Ich werde euch erklären wie ich meine Haare so style und welche Produkte ich derzeit am liebsten verwende.
Wie einige von euch mitbekommen haben, sind meine Haare nämlich ein gutes Stück kürzer geworden und mit der Länge hat sich auch meine Routine geändert.

Zunächst einmal möchte ich zu meinem persönlichen Highlight kommen. Es ist ein neuer Föhn bei mir eingezogen, jedoch handelt es sich nicht um irgendeinen Föhn, sondern um ein heiß begehrtes rosa Vintage-Modell. Der Bombshell pink Retro von Remington hatte es erst durch die außergewöhnliche Optik in mein Herz geschafft, aber nun nach regelmäßiger Anwendung bin ich auch von der Leistung absolut begeistert.
Der Föhn ist leicht und liegt dadurch toll in der Hand. Noch dazu ist er nicht sonderlich laut, toll verarbeitet und trocknet die Haare schnell sowie schonend. Auch präzises trocknen ist mit dem schönen Föhn möglich. Zudem sind zwei Aufsätze im Lieferumfang enthalten. Der Föhn ist somit ein absolutes Preis-Leistungs-Talent.

Um Volumen zu erhalten wasche ich meine Haare vor dem Föhnen mit einem Volumen Shampoo von Big Sexy Hair. Das Shampoo enthält keine Parabene oder Sulfate. Dies ist mir persönlich sehr wichtig. Zudem riecht es sehr angenehm, ist sehr ergiebig und erfüllt absolut seinen Zweck.
Um den Effekt zu verstärken föhne ich die Haare anschließend kopfüber. Dadurch erhalte ich noch mehr Volumen. Zum Schluss fixiere ich das ganze mit pflegendem Haarspray. Auch dieses in von der Marke Big Sexy Hair und eines meiner All-time Favoriten. So hält das Ganze meinem Alltag stand und die Haare werden zeitgleich noch gepflegt. Zudem verklebt es nicht die Haare und hat keinen unangenehmen Geruch wie sonstige Haarstyling-Produkte.
*Für diesen Post erfolgte eine Kooperation mit notino.de

Freitag, 9. Februar 2018

Valentins-Look

Hallo ihr Lieben,

der Tag der Liebe rückt immer näher und aus diesem Grund habe ich für euch heute einen Look passend zum Valentinstag.
Ich hoffe sehr, dass euch dieser gefällt und freue mich auf euer Feedback!
Alle Produkte sind wie immer unter den passenden Schlagwörtern verlinkt, sodass ihr sie problemlos nachkaufen könnt.

Da ich mit viel Glitzer auf meinen Augenlidern gearbeitet habe, habe ich mich zunächst um meine Augen gekümmert. Zu Beginn habe ich eine Lidschattenbase aufgetragen, sodass das Ganze besser hält und die Farben intensiviert sind. Anschließend habe ich begonnen einen hellen golden Ton aus meiner Make Up Revolution Palette auf meinem gesamtem Lid aufzutragen Dieser lässt die Augen schön funkeln und passt zu jeder Augenfarbe. Daraufhin habe ich einen dunkleren, matten  braun Ton verwendet um meiner Lidfalte Tiefe zu verleihen. Danach habe ich mit schwarz im äußeren Bereich des Auges gearbeitet und Highlights im Augeninnenwinkel und unter der Augenbraue gesetzt. Zum Schluss habe ich einen tief schwarzen Lidstrich gezogen. Dieser verleiht dem Look die notwendige Dramatik.
Nachdem ich das Augen-Make-up fast fertig hatte, habe ich mich meinen "Makeln" gewidmet. Zunächst habe ich eine Foundation aufgetragen und anschließend einen Concealer unter den Augen verwendet. Daraufhin puderte ich mein Gesicht ab, sodass ich nicht glänze. Daraufhin begann ich mein Gesicht zu konturieren, Hierfür verwendete ich mein absolutes Lieblingsstück, die Cheek Parade Palette von Benefit. Die Palette seht ihr oben im Bild und sie ist wirklich perfekt für Reisen und beinhaltet alles was Frau so braucht!

Da ich sehr hell bin, nutzte ich den Hoola Bronzer in light zum konturieren. Anschließend habe ich durch Rouge, welcher ebenfalls aus der Palette stammt etwas Frische in mein Gesicht gebracht und daraufhin Highlights gesetzt. Nachdem dies erledigt war, habe ich meine Augenbrauen mit einem Stift nachgezogen, meine Wimpern getuscht und einen zarten Lippenstift aufgetragen. Da die Augen schon relativ auffällig sind, wollte ich die Lippen etwas zurückhaltender haben.
Um den Look zu vervollständigen habe ich mich zum Schluss noch meinen Haaren gewidmet und diese geglättet. Davor habe ich sie mit meinem Lieblingsspray von Redken eingesprüht. Dieses pflegt und schützt die Haare optimal, beugt Frizz vor und sie lassen sich einfacher glätten.

*Für diesen Post erfolgte eine Kooperation.

Sonntag, 14. Januar 2018

Glossybox Unboxing - Oktober 2017

Hallo ihr Schönen,

ich hoffe ihr seit alle gut in das neue Jahr gekommen. Ich habe Silvester in München verbracht und hatte eine wunderschöne Zeit dort.

Obwohl 2018 nun schon im vollen Gange ist, möchte ich euch mit diesem Post noch einmal kurz in das Jahr 2017 zurück holen. 

Denn heute habe ich ein Unboxing der Glossybox Oktober 2017 für euch.
Da mir die Produkte aus dieser Box so gut gefallen haben und ich nun ausreichend Zeit hatte den Inhalt zu testen, möchte ich euch diese Box unbedingt vorstellen.

Merci Handy Hand Cream Flower Power:
Diese Handcreme hat mich den gesamten Herbst und Winter über begleitet. Nicht zuletzt wegen dem super frischen Duft und der praktischen Größe, durch welche sie problemlos in jede Handtasche passt. Zudem ist sie sehr pflegend und zieht schnell ein. Da ich die besagte Marke schon seit längerem ausprobieren wollte, war es wie als hätte Glossybox meinen Wunsch erhört und demnach freute ich mich ganz besonders über die Handcreme.
Wie ihr lest hat mich diese Creme wirklich überzeugt und daher werde ich definitiv noch weitere Produkte von Merci ausprobieren.

Sans Soucis Sleeping Beauty Night Care:
Die Creme fühlt sich sehr leicht auf der Haut an und pflegt optimal. Sie versorgt die Haut schön mit Feuchtigkeit und hat einen angenehmen Duft. Da ich die Marke vorher nicht kannte, werde ich mich nun auch mit den anderen Produkten von Sans Soucis beschäftigen, denn die Creme hat mir wirklich sehr gut gefallen.




Babor Hydra Plus Ampullen:
Bei diesen Ampullen handelt es sich um ein absolut hochwertiges Produkt über das ich mich ebenfalls sehr gefreut habe. Die Ampullen sind sehr Feuchtigkeit spendend und somit optimal für die kältere Jahreszeit. Zudem ist das Produkt sehr ergiebig und das Packaging ist sehr schön.



Pixi bei Petra Brow Tamer:
Die Marke Pixi wurde bekanntlich innerhalb kürzester Zeit zum Kult. Das Gel hält die Brauen toll in Form und gehört seither zu meiner täglichen Morgen-Routine. Ich werde es mir auch definitiv nachdem ich es aufgebraucht habe nachkaufen.




Dove Bodylotion Kokos:
Ich persönlich liebe Kokos-Duft und demnach war die Bodylotion quasi wie für mich gemacht.
Die Lotion ist sehr pflegend und verleiht durch den angenehmen Duft ein absolutes Sommer-Feeling und dies kann man bei diesem Wetter absolut gebrauchen.


7th Heaven Fußbad & Fußlotion:
Da in den kälteren Jahreszeiten die Fußpflege gerne mal vernachlässigt wird empfand ich es als sehr treffend, dass dieses Produkt in meiner Glossybox war. Denn dies war ein guter Reminder auch mal wieder an die Füße zu denken. Mir persönlich hat auch dieses Produkt auf Grund der Pflege-Wirkung sehr gut gefallen. Zudem war es sehr entspannend.




Mein Fazit:
Die Box hat mir sehr gut gefallen, denn ich habe tolle neue Produkte kennen gelernt. Der Wert der Glossybox lag auch weit über dem Kaufpreis. Demnach hat sich Glossybox hier selbst übertroffen und ich bin absolut begeistert und zufrieden.

*Für diesen Post erfolgte eine Kooperation.